Live in der Bar Gabányi

Donnerstag der 20.7.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto Kevin Andre

Kevin Andre

Geboren in Tacoma, USA, ist der 25 jährige schon seit kleinauf mit den verschiedensten Kulturen und Musikrichtungen in Berührung gekommen. Der Bezug zu seinen amerikanischen Wurzeln brachten ihm in bundesweit zahlreiche Engagements und Auszeichnungen.
Kevin Andrés urbaner Style wurde schon früh durch seinen Vater und dessen Plattensammlung geprägt. Er spielte bereits in jungen Jahren Klavier und fand seinen Weg jenseits der klassischen Schule. Groovige und populäre Elemente fanden sich auch schon auf seiner ersten EP „For Real“ (2013), die während seines Jazzpiano-Studiums entstand. Seine neue EP „LIFE“ (Release Anfang 2017) begleitet Kevin André mit einer dynamischen Live-Show.

Der Gewinner des „Steinway Förderpreises“ 2012 überzeugt sowohl mit seinem stilvollen Pianospiel, als auch mit seinem souligen Gesang und Bühnenperformance, inspiriert von RnB – Größen wie Chris Brown und Usher. Dies vereint er in seiner neuen Show, in der er seiner Band und der Musik genug Freiraum lässt sich zu entfalten. Sein Ziel: American RnB nach Deutschland bringen.
Die Neue EP „LIFE“, die von Kevin André vollständig selbst geschrieben und produziert wurde, greift Songs aus seiner musikalischen Vergangenheit auf. Seine Feinfühligkeit ist bei jedem seiner sechs Songs zu spüren. “LIFE“ ist eine Platte, die ein hohes Maß an Musikalität aufweist und zugleich für den breiten, kommerziellen Musikmarkt attraktiv ist.

Kevin André – Vocals,Piano
Lorenzo Scrinzi – Gitarre
Linda-Philomène Tsoungui – Drums
Georg Stirnweiß – Bass

Eintritt 10,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 27.7.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto Dr. Will

Dr. Will & the Wizzards

live Addicted To Trouble

Ein Mann wie eine Dampfmaschine. Und eine Band wie aus einem Tarantino-Film. Der ganze Auftritt: eine Naturgewalt. Irgendwo zwischen Vaudeville und Titty Twister. Ein bisschen sleazy und ganz schön schräg!
Der gewaltige Dr. Will mit seiner Schamanenstimme ist einer der großartigsten Blueser und Entertainer in europäischen Landen. Mit Zylinder und Federschmuck noch dazu der durchgeknallteste Buntvogel der Szene. Und ein großartiger Komponist und Texter.
Nachdem sein letztes Album „Cuffs Off“ mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, ist Dr. Will jetzt mit seinem wuchtigen neuen Werk „Addicted To Trouble“ auf Tour.
Zu hören gibt es Dr. Wills ureigenes Zauberwässerchen aus einer satten Dosis New Orleans- Blues, einer Portion Roots mit einem gehäuften Esslöffel Rock und einer Riesenbaggerschaufel voll Humor. Zu sehen gibt es eine krachende Voodoo-Groove-Show mit dem Voodoo-Doktor himself als Frontmann an den Stand-Up-Drums. Unterstützt wird er von den Wizards, einer höllisch guten Band zwischen Double Bass-Wahnsinn, Banjo-Ekstase und göttlichen Gitarrensounds. Und natürlich werden alle Publikumspatienten geheilt und die bösen Geister schnurstracks zum Teufel gejagt.
You Need To See To Believe!

Dr. Will – Vocals & Drums
Juergen Reiter – Upright Bass
Sashmo Bibergeil – Guitar & Vocals
Uli Kuempfel – Guitar, Banjo, Mandolin

Eintritt 15,- ermässigt 10,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Konzertsommerpause 3.8.2017 – 28.9.2017

 


 

 

Donnerstag der 5.10.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Daniel Cacija

Daniel Cacija & Band

 

Noch während seiner Zeit als Gesangssolist im deutschen Bundesjazzorchester wird Daniel Čačija 2013 vom richtungsweisenden US-Magazin „Downbeat“ zum „Besten Nachwuchssänger“ gekürt. Nachdem er mit dem HGM Jazzorchester Zagreb 2014 den kroatischen Musikpreis „Porin“ für das Album des Jahres erhält, folgt 2016 mit seinem Solodebüt LIFELINE die Nominierung für den deutschen Musikpreis ECHO JAZZ zum Sänger des Jahres.
Daniel Čačija wird 1986 in Kroatien geboren. Anfang der 90er Jahre wandert die Familie aufgrund der politischen Spannungslage in Ex-Jugoslawien nach Deutschland aus. Dort beginnt Čačija zunächst mit klassischem Klavierunterricht am Konservatorium in Frankfurt am Main, wo er schon bald seine Leidenschaft zum Jazz entdeckt. Diese führt ihn später zu einer der renommiertesten Universitäten für Jazz-Gesang – nach Graz, Österreich. Bei der mehrfach Grammy-nominierten Dena DeRose absolviert er seinen Bachelor und Master.
Neben seiner Tätigkeit als Gesangslehrer, hört man Čačija nicht nur in seinem eigenen Quartett, sondern auch in vielen anderen Formationen. 2017 veröffentlicht er unter anderem gemeinsam mit dem Streichquartett „Sonare“ ein „Tribute to Mark Murphy“.

Daniel Cacija – vocals
Matyas Bartha – piano
Matyas Hofecker – bass
Xaver Hellmeier – drums

Eintritt 15,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de