Live in der Bar Gabányi

Donnerstag der 29.6.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto izah

IZAH

Izah ist eine spanische Sängerin und Komponistin. Geboren in Manchester und in Barcelona aufgewachsen, wagte sie ihre ersten Schritte in der Musikszene Ende 2013 mit der Veröffentlichung ihrer ersten EP ‘IzahBlues’ (Little Red Corvette Records). Ein Album, das zeitgenössische R & B, klassische Soul und Jazz Musik miteinander vereint. Meist in Spanisch mit Ausnahme der Haupt-Single ‘One More Day ‘, wurde sie schnell von nationalen Medien als “Spanish Soul Queen”  oder die “Neue Seelenprinzessin”  gennant.

Isabel – Vocals
Josep Cordober – Drums
Marti Mora – Sampler
Gabriel Rodríguez – Piano

Eintritt 12,-

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 6.7.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto Harmed Brothers

 Harmed Brothers

Inmitten zwischen den sanften Hügeln des Willamette Valley in Oregon und den Wäldern im Süden mit ihren fast unmöglich hohen Bäumen liegt das Goldgräber- und Holzfällernest Cottage Grove. Ein Ort, der schon immer eine faszinierende Mischung aus Träumern, Wanderern und Propheten angezogen hat.

Für über eine Dekade treffen sich hier schon Außenseiter im Axe & Fiddle Pub, um ihren Durst zu stillen. Die Harmed Brothers verdanken dieser Bar vielleicht mehr als jeder anderen, die sie auf ihrem langen Weg besucht haben.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass es 2009 genau dieser Ort war, an dem der
Sänger und Songwriter Ray Vietti – zu diesem Zeitpunkt bereits ein gestandener, jedoch kaum bekannter, Musikveteran – Alex Salciedo traf. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass die beiden Musiker genau an diesem Ort zum ersten Mal gemeinsam spielten. Schon bald erkannte Vietti in Salciedo einen Seelenverwandten. Die beiden teilten Visionen und Songs. Und die Stimme des jungen Songschreibers half den Harmed Brothers an ihrer Saga zu schreiben. Seine tiefen Lyrics und sein melancholisches Spiel ergänzen sich perfekt mit Viettis grobem Baritone und seinen kraftvollen Akkorden.

Das frische gegründete Duo blieb eine Weile in Grove und nahm dabei Fahrt auf. Lieder wurden getauscht, Möglichkeiten besprochen, und Konzerte für das Publikum in Grove und im nahen Eugene gespielt. Erst dann ging es auf Tour. Die zweite Heimat für das Duo und ohne Zweifel eine ihrer großen Inspirationen.

Schon bald nach ihren ersten Treffen nahmen Vietti und Salcido ihr Debutalbum „All the lies you wann hear „auf. Und sie begann eben jene Geschichten von Liebe, Verlust, Alkohol und Erlösung zu erzählen, mit denen sie sich seither in die Herzen von Heerscharen von treuen Fans gespielt haben.

Die Entwicklung der Harmed Brothers sowohl als Songschreiber als auch als Live Act zeigte sich besonders deutlich 2011 mit ihrem zweiten Album „Come morning“, dass bei Lackpro Records in Oklahoma erschien. Die Platte pendelt zwischen den rauen Rhythmen der Straße und aussichtslosen Liedern, die direkt aus den Bars und Tanzhallen der Nation zu kommen scheinen.

Eintritt 15,- ermässigt 10,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 13.7.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto AUdry Martelli

Audrey Martells

Sie hat Lieder für George Benson und Randy Crawford geschrieben. Und sie hat für Celine Dione, Whitney Houston, Britney Spears, Steely Dan, Mary J. Blige, Jewel, Joan Osborne, Brandy und viele mehr Back-up Vocals gesungen.

In der New Yorker Szene wird sie bereits als „the next big thing“ gehandelt!

Jetzt kommt Audrey Martells erstmals als Solo Künstlerin nach Europa. Sie präsentiert ein Repertoire an Jazz Standards und Eigenkompositionen, das so klingt wie diese Frau ihr Leben lebt: kraftvoll, verwundbar, lebensfroh. Obwohl Martells die ersten 7 Jahre ihres Lebens in England verbrachte, ist ihr Akzent glasklar amerikanisch. Ihre Stimme hat zugleich Power und Agilität, ihr Stil ist vom Soul eingefärbt, ihr Rhythmus verankert im erdigen Ursprung ihrer jamaikanischen Vorfahren.

Die Presse nennt Audrey Martells in einem Atemzug mit Erykah Badu und Tina Turner. “Songwriting so good it freaks me out,” schreibt Frank Gutch (Angel Fire Online Music Review), und meint noch zum Abschluss: “Way above five stars even on a five star scale!”

Audrey Martells – vocals
Walter Fischbacher – piano, keyboards
Petr Dvorsky – bass
Ulf Stricker – drums

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 20.7.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto Kevin Andre

Kevin Andre

Geboren in Tacoma, USA, ist der 25 jährige schon seit kleinauf mit den verschiedensten Kulturen und Musikrichtungen in Berührung gekommen. Der Bezug zu seinen amerikanischen Wurzeln brachten ihm in bundesweit zahlreiche Engagements und Auszeichnungen.
Kevin Andrés urbaner Style wurde schon früh durch seinen Vater und dessen Plattensammlung geprägt. Er spielte bereits in jungen Jahren Klavier und fand seinen Weg jenseits der klassischen Schule. Groovige und populäre Elemente fanden sich auch schon auf seiner ersten EP „For Real“ (2013), die während seines Jazzpiano-Studiums entstand. Seine neue EP „LIFE“ (Release Anfang 2017) begleitet Kevin André mit einer dynamischen Live-Show.

Der Gewinner des „Steinway Förderpreises“ 2012 überzeugt sowohl mit seinem stilvollen Pianospiel, als auch mit seinem souligen Gesang und Bühnenperformance, inspiriert von RnB – Größen wie Chris Brown und Usher. Dies vereint er in seiner neuen Show, in der er seiner Band und der Musik genug Freiraum lässt sich zu entfalten. Sein Ziel: American RnB nach Deutschland bringen.
Die Neue EP „LIFE“, die von Kevin André vollständig selbst geschrieben und produziert wurde, greift Songs aus seiner musikalischen Vergangenheit auf. Seine Feinfühligkeit ist bei jedem seiner sechs Songs zu spüren. “LIFE“ ist eine Platte, die ein hohes Maß an Musikalität aufweist und zugleich für den breiten, kommerziellen Musikmarkt attraktiv ist.

Kevin André – Vocals,Piano
Lorenzo Scrinzi – Gitarre
Linda-Philomène Tsoungui – Drums
Georg Stirnweiß – Bass

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 27.7.2017 um 21.00 Uhr

small Pressefoto Dr. Will

Dr. Will & the Wizzards

live Addicted To Trouble

Ein Mann wie eine Dampfmaschine. Und eine Band wie aus einem Tarantino-Film. Der ganze Auftritt: eine Naturgewalt. Irgendwo zwischen Vaudeville und Titty Twister. Ein bisschen sleazy und ganz schön schräg!
Der gewaltige Dr. Will mit seiner Schamanenstimme ist einer der großartigsten Blueser und Entertainer in europäischen Landen. Mit Zylinder und Federschmuck noch dazu der durchgeknallteste Buntvogel der Szene. Und ein großartiger Komponist und Texter.
Nachdem sein letztes Album „Cuffs Off“ mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, ist Dr. Will jetzt mit seinem wuchtigen neuen Werk „Addicted To Trouble“ auf Tour.
Zu hören gibt es Dr. Wills ureigenes Zauberwässerchen aus einer satten Dosis New Orleans- Blues, einer Portion Roots mit einem gehäuften Esslöffel Rock und einer Riesenbaggerschaufel voll Humor. Zu sehen gibt es eine krachende Voodoo-Groove-Show mit dem Voodoo-Doktor himself als Frontmann an den Stand-Up-Drums. Unterstützt wird er von den Wizards, einer höllisch guten Band zwischen Double Bass-Wahnsinn, Banjo-Ekstase und göttlichen Gitarrensounds. Und natürlich werden alle Publikumspatienten geheilt und die bösen Geister schnurstracks zum Teufel gejagt.
You Need To See To Believe!

Dr. Will – Vocals & Drums
Juergen Reiter – Upright Bass
Sashmo Bibergeil – Guitar & Vocals
Uli Kuempfel – Guitar, Banjo, Mandolin

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Konzertsommerpause 3.8.2017 – 28.9.2017

 


 

 

Donnerstag der 5.10.2017 um 20.30 Uhr

Daniel Cacija & Band

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de