Live in der Bar Gabányi

Donnerstag der 30.11.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Limpe 4 blech direkt

Limpe Fuchs

Out of Peterskirchen

Mit der Komponistin akustischer und visueller Ereignisse Limpe Fuchs, treffen sich der Pianist und Komponist Werner Klausnitzer, der Flötist Michael Ross und der Posaunist Pit Holzapfel auf gleicher Ebene. Daher verfügt das Quartett über die unterschiedlichsten musikalischen Ressourcen, die Instrumente entwickeln einen gemeinsamen Erzählfluss in dem Emotion und Struktur, Urplötzlichkeit und Erinnerung ihren Raum haben. (Jazzfest München 2011)

Seit Jahrzehnten gehört Limpe Fuchs zu den phantasievollsten Klangkünstlerinnen der internationalen experimentellen Musikszene. Die professionelle Perkussionistin verfügt über eine selten wache Sensibilität für prozessuale und überraschende Interaktionen und spontane Klanggeräuschentfaltungen (Helmut Rohm, BR Klassik)
Zitat von Helmut Lachenmann: “Ich bin auf der Suche nach dem Klang, die Limpe Fuchs hat ihn schon gefunden“

Werner Klausnitzer – Klavier
Limpe Fuchs – Perkussion Viola
Pit Holzapfel – Posaune
Michael Ross – Querflöte

Eintritt 15,- ermässigt 10,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 7.12.2017 um 20.30 Uhr

La Mome

La Mome

„Kleiner Spatz“ („Môme Piaf“) nannte sie ihr Entdecker Louis Leplée liebevoll, als er die 19-jährige Edith Gassion von den Strassen Paris‘ auf die Bühne seines Cabarets beförderte. Der Name blieb, und markierte die Geburt eines neuen Stars, der mit Hits wie „Non je ne regrette rien“ und „La vie en rose“ erst Frankreich und später die Welt eroberte. Diese Chansons, getragen von ihren Melodien, die meist von verflossenen Liebschaften erzählen, haben bis heute nicht an Strahlkraft eingebüsst. La Môme fängt diese Strahlen ein, und reflektiert sie aus der Sicht eines modernen Jazztrios – mit couragierter Besetzung. In ihren Arrangements für Klarinette, Posaune und Schlagzeug kommen sowohl die Grazie von Piafs Stimme als auch die Fragilität des Menschen Edith Piaf zum tragen. Dabei erinnern Posaune und Klarinette in ihren Klangfarben an eine Zeit, in der die Musik noch von Schellackplatten erklang. So gelingt es dem Trio, den Zuhörer in das Paris der 50er Jahre zu entführen, ehe sie unter dem Eiffelturm ein rumpelnd jazziges Feuerwerk entfachen.

Philipp Hillebrand, Klarinette/Bassklarinette
Florian Weiss, Posaune
Clemens Kuratle, Schlagzeug/Perkussion

Eintritt 15,- ermässigt 9,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 14.12.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Caravans

The Caravans

Drei Musiker aus drei Ländern, mit unterschiedlichen musikalischen Muttersprachen, bilden das Trio The Caravans. Das Repertoire setzt sich dementsprechend aus drei Musikrichtungen zusammen: Klezmer, Gypsy-Jazz, und ungarischer bzw. deutscher Zigeunermusik.
Der gemeinsame Geist und melancholisch-feurige Ausdruck dieser drei Musikrichtungen ist verblüffend. Trotz des hohen musikalischen und spieltechnischen Anspruchs gelingt es den drei Musikern, ihre Interpretationen leicht und ansteckend unterhaltsam klingen zu lassen.

Die Band
Nimrod Guez, Geiger und Bratschist, stammt aus Israel. Er gibt aus erster Hand die Musik seiner Heimat weiter: den Klezmer.
Philip Weberndörfer, der in Deutschland geborene Gitarrist, unterrichtet als Dozent an der Hochschule für Musik Nürnberg und spielt in zahlreichen Jazzformationen. Mit seinen virtuosen Improvisationen erweckt er die Gypsy Jazz-Stücke zum Leben.
Mátyas Néméth, der Kontrabassist, stammt aus Ungarn und ist Mitglied der Bamberger Symphoniker. Seine musikalische Muttersprache ist die ungarische Folklore und „Zigeunermusik“.

Eintritt 18,- und ermäßigt 12,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 21.12.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Florian Christl

FLORIAN CHRISTL & ENSEMBLE

Der aufstrebende junge Amberger Komponist und Pianist Florian Christl begeistert sein Publikum seit Anfang 2013 mit Liveaufführungen seiner Kompositionen. Zusammen mit seinem Streicher-Ensemble schafft er klassisch anmutende Klänge mit filmmusikalischen Elementen, die zum Träumen einladen. Die harmonischen Klangwelten aus Piano, Geigen, Bratsche und Celli mit ihren eingängigen Melodien berühren und bewegen.
Es erwartet Sie ein Abend voller einzigartiger neuer Musik gespielt von jungen, leidenschaftlichen Musikern, die nur ein Ziel haben: Das Publikum mit ihrer Musik zu begeistern.

Florian Christl – Piano
Streichquintett

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 28.12.2017 um 20.30 Uhr

Kein Konzert

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 4.1.2018 um 20.30 Uhr

In Work

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 11.1.2018 um 20.30 Uhr

Norisha

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 18.1.2018 um 20.30 Uhr

Janda

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 25.1.2018 um 20.30 Uhr

In Work

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 1.2.2018 um 20.30 Uhr

Holon Trio

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de