Live in der Bar Gabányi

Donnerstag der 10.5.2018 um 20.30 Uhr

small Pressefoto mit Druck Mally & Schneider

Mally & Schneider Duo

Zwei akustische Gitarren, Mundharmonika und die Stimme von Oliver Mally, ist alles was die beiden Bluesfachmänner brauchen um ihr Publikum in den Bann zu schlagen und zu begeistern. Manchmal wird es so leise, dass man eine Stecknadel fallen hört und dann toben Mally & Schneider wieder auf ihren akustischen sechssaitigen Bluesmaschinen, dass es die Zuhörer fast von den Hockern haut.

Mally ist ein genialer Geschichtenerzähler, der in seinen Songs mit warmer sonorer Stimme den Zuhörer in seine wilde Blueswelt entführt und sich raffiniert an der Gitarre begleitet. Und Schneider ist wohl einer der genialsten Verzierer und Begleiter von Songs, den man finden kann. Was Schneider wie beiläufig von den Gitarrensaiten pflückt ist schon ein besonderer Genuss. Egal, ob er nur ein paar fast schüchern wirkende, minimalistische Schnörkel zu Mally´s Songs beisteuert, per Bottleneck ganze Arien voller fein abgestimmter Glisandi erklingen lässt oder rasende Fingerfertigkeit aufblitzt: in jedem Ton ist die Klasse des Münchner Gitarristen zu hören, die er sich in den Bands von Ike Turner, Willy Michl, Westernhagen und Söllner erworben hat.

„Sir“ Oliver Mally – guit, voc
Peter Schneider – guit, harp

Eintritt 18,- ermässigt 12,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 17.5.2018 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Guy Mintus 2018

Guy Mintus trifft Cantor Yoed Sorek

Guy Mintus wird für ein spezielles Programm in Zusammenarbeit mit dem rising star cantor  Yoed Sorek in die Bar Gabanyi zurückkehren.
Nach einem ausverkauften Debüt im Kleinsaal des Gasteigs wird das dynamische Duo einen weiteren weiten Blick auf die Welt der jüdischen Musik werfen und Themen von Ashkenazi bis hin zu sephardischen Traditionen, Liturgie und Folklore, die durch ihre einzigartigen Erfahrungen in Jazz, Klezmer, Barock und light electronica verarbeitet werden, aufgreifen.

Guy Mintus ist ein israelischer Pianist und Komponist, der aus einem gemischten Erbe von irakischen, marokkanischen und polnischen Juden stammt. Guy ist ein echter „Weltbürger“, der seit fünf Jahren in New York lebt und ständig unterwegs ist, nachdem er kürzlich in Brasilien, Indien, der Türkei und in ganz Europa, den USA und Kanada aufgetreten ist. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Prix du Public beim Klavierwettbewerb des Montreux Jazz Festival sowie zwei von ASCAPs „Herb Alpert Young Jazz Composer Award“. Sein Debütalbum’A Home In Between’ wurde vom DownBeat Magazine ausgewählt. Er wurde beauftragt, Werke des American Composers Orchestra, des Jerusalem Symphony Orchestra und des Jerusalem East & West Orchestra zu komponieren. Im Jahr 2018 wird er als Solist mit der Bayerischen Philharmonie und dem Israelischen Kammerorchester auftreten.

In Jerusalem geboren, konzentriert sich Yoed Sorek auf Synagogengebete und jiddische Lieder.
Er hat kürzlich den besten Gesang im Jiddischen Preis beim Amsterdam Festival of Jewish Music gewonnen.
Schon in jungen Jahren zeigte er mit 13 Jahren mit der Berliner Philharmonie unter C.Abaddo bemerkenswerte sängerische Qualitäten. Seit einigen Jahren lebt er in Deutschland und ist aktiver Sänger bei Festivals und Musikveranstaltungen in ganz Europa, Israel und den USA. Yoed sang kürzlich die Rolle des Rabbiners von K. Weil mit dem MDR-Orchester und diente als Kantor in Warschau und Amsterdam. In Fortführung des Vermächtnisses seiner Großmutter Sima, einer Holocaust-Überlebenden, produzierte er ein Aufnahme- und Notenbuch mit ihren jiddischen Lieblingsliedern und Ausschnitten aus ihrer Biographie.

small Pressefoto Guy Mintus 2 2018

Guy Mintus (Israel/ NY) – Klavier, Gesang, Loops
Yoed Sorek  – Tenor, Jüdischer Kantor

Eintritt 16,- ermässigt 10,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 24.5.2018 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Dusty 45s Germany Tour Poster

Dusty 45th

Die Dusty 45s sind eine in Seattle, WA (USA), ansässige Band.
Das Duo reißt durch Original-Songs, die sich von den amerikanischen Wurzeln des Rock, Rhythmn and Blues, Honkytonk und Jazz inspirieren lassen. Zu hören sind Einflüsse von Buddy Holly und Johnny Cash, Satchmo und Herb Alpert. Die von Kritikern gefeierte Band hat über 20 Jahre lang 7 LP Aufnahmen in den Staaten veröffentlicht. Diese Frühlingstour wird ihr europäisches Debüt geben.

Joe Huels – Vocals, Trumpet, guitar
Jerry Batista – Vocals, leadguitar

Eintritt 12,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 31.5.2018 um 20.30 Uhr

small Stereochemistry

Stereochemistry

ist nicht der zahme Indiefolk-Act, den man erwartet, wenn sie mit Gitarre und Koffer in der Tür steht. Die in Belgrad gebürtige und in Italien aufgewachsene Wahlberlinerin Karla Hajman verwandelt sich im Rampenlicht in eine schillernde Kunstfigur, die zwischen eloquent vorgetragenen Folksongs auf Gitarre, Ukulele und Klavier das menschliche Seelenleben satirisch seziert.
Die chirurgische Präzision verdankt sie ihrem Hintergrund als Biochemikerin, die schonungslose Präsenz den Jahren als nomadische Straßenmusikerin (von Barcelona, Venedig bis Berlin) die Musik und das lyrische Feingefühl haben ihr die Eltern in die Wiege gelegt. Und so vielseitig wie ihre damaligen Wurzeln ist heute der Verlauf ihrer Performance: nachdenklich singt sie über Leben und Vergehen, Umsicht mahnend über Religion und Verbissenheit, und mit einem Schmunzeln über das Sexleben unserer Artgenossen.
Ihre kreative Vielseitigkeit hat ihr bereits einiges beschert: Von einem Chemotherapie-Patent bis hin zu musikalischen Kollaborationen mit Koriphäen aus Indie, Techno und Funk, wie Jason Rubal, Steven Rutter (B12) und George Clinton’s P-Funk.
„Mal nachdenklich, mal satirisch sind ihre Folksongs über das Leben und Vergehen, Religion und Verbissenheit und über das menschliche Liebesleben. Eine musikalische Performance offenbart sich hier über der auch immer die Erkenntnis schwebt, dass die Straße die beste Schule für das Leben ist.“
(Stefanie Schwetz, Süddeutsche Zeitung)

Eintritt 12,-

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 7.6.2018 um 20.30 Uhr


small Pressefoto Pillmann

Pillmann

“Ein Acoustic Duo, das wie eine ganze Band klingt? Dass das nicht nur funktioniert, sondern erst recht unter die Haut und in die Beine geht, beweisen Pillmann” – KOELNER Illustrierte

“Sie mischen Amy Winehouse ähnlichen Klage-Gesang mit poppiger Guitar-Percussion. Heraus kommen verruchte Songs, denen man am liebsten mit einer Zigarette und einem Glas Whiskey an einem Tresen in Chicago lauschen möchte.” – FRIZZ Magazin

Susanne Pillmanns Stimme ist rau und klingt zugleich liebevoll zerbrechlich. Das Spannungsverhältnis verströmt eine aufregend polarisierende Atmosphäre und hat innerhalb von kürzester Zeit eine treue Fangemeinde in ihren Bann ziehen können.

Marius Deniz Bielefeld spielt auf einer zum Schlagzeug modifizierten Jumbogitarre mit tiefer gestimmten Basssaiten. Die resultierende Herausforderung, alle Instrumente gleichzeitig zum Klingen zu bringen, potenziert Marius Deniz Bielefeld durch ausgewählte Mikrophonierung und zweckentfremdete Verstärker. Das Ergebnis: eine kompromisslose Groove-Attack. Liebhaber von coolem Pop mit Jazz, Reggae, Funk, Dub und untergründiger Avantgarde kommen dabei voll auf ihre Kosten.

2015 war Susanne Pillmann nominiert für den Valentine Rothe Preis und für 2016 wurde ihr der Creative Vision Nachwuchs-Förderpreis verliehen. Marius Deniz Bielefeld durfte bereits den Gesang von Patrice, Gjoss oder Clueso auf der Gitarre begleiten und war über ein Jahr lang als Bandleader des bis zu zwölfköpfigem “Family Affairs Cologne Ensembles” engagiert.

https://www.pillmannmusic.com

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 14.6.2018 um 20.30 Uhrsmall Pressefoto Champian Fulton Trio

Champian Fulton Trio

Die aus Oklahoma, USA stammende Sängerin und Pianistin Champian Fulton ist mittlerweile eine international angesehene Jazzkünstlerin mit Weltklasse-Niveau.
Vor allem ihr Vater, der Jazztrompeter Stephen Fulton, erkannte und förderte ihre Faszination für Musik schon früh.
So hatte Champian bereits mit 10 Jahren ihren ersten bezahlten Auftritt,und das bei der Geburtstagsfeier des legendären Trompeters Clark Terry!
Mittlerweile ist sie schon längst ein wichtiger Bestandteil der New Yorker Jazzszene und spielte dort mit Musikern wie Lou Donaldson (Clifford Brown, Art Blakey), Buster Williams (Miles Davis, Sarah Vaughan) & Louis Hayes (Horace Silver, John Coltrane).
Ihre Mitmusiker sind der Münchner Bassist und ‘Botschafter des Swing’ Martin Zenker, der jährlich rund 270 Auftritte weltweit bestreitet sowie der junge Schlagzeuger Xaver Hellmeier, der momentan als eins der größten Talente seiner Generation gehandelt wird.

„Rising Jazz Star“ – Downbeat Magazine Critic’s Poll

„a charming young steward of the mainstream Jazz tradition” – The New York Times

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


 

Donnerstag der 21.6.2018 um 21.00 Uhr

IN Work

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 28.6.2018 um 21.00 Uhr

Monaco Swing Ensemble

 

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de