Live in der Bar Gabányi

Donnerstag 27.4.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Occhio QUartett

Occhio Quartett

Die Musik von Occhio zeigt, dass durch eine kontinuierliche Zusammenarbeit die kompositorischen Potentiale der einzelnen Musiker in die Entwicklung einfließen. Ein Schatz von Konzepten steht zur Verfügung und gibt den 4 MusikerInnen die Möglichkeit einen gemeinsamen, unverwechselbaren Charakter zu erzeugen.
Ein Konzept beinhaltet kunstreiche Improvisationen, die von Bach über Jazz zum Experiment und wieder zurück führen. Das Zusammenspiel der vier Solisten, die aus unterschiedlichen Bereichen kommen, gibt jedem Raum seine speziellen Qualitäten einzubringen.

Hans Wolf, Piano
Elmar Guantes, Kontrabass
Zoro Babel, Schlagzeug
Limpe Fuchs, Perkussion, Viola

Eintritt 15,- ermässigt 10,-

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 4.5.2017 um 20.30 Uhr

 small Pressefoto Guy Mintus Mai

Guy Mintus

The Great Love Songbook – CD Pre-release concert

Israeli artist Guy Mintus will return to Bar Gabanyi with an intimate program of love songs from around the world. Guy will reimagine Ladino, Greek, Turkish and Hebrew love songs as well as American songbook classics in his own unique style highlighting the common thread of raw human emotion connecting all of them.
Currently based in New York city, Guy Mintus has been described as “brilliant musician, who melds a multicultural vision with the passion and fury of the jazz greats” (Tom Henry, Toledo Blade). Winner of the 2nd prize+the audience’s choice at the Montreux Jazz Festival’s solo piano competition, Guy has shared the stage with the likes of Trilok Gurtu, Jon Hendricks, Arturo O’Farrill among many others. An avid composer, scholar and educator, Guy will release this summer his Trio’s debut album “A Home In Between” (early copies will be available at the show!).

Guy Mintus – piano, voice

Eintritt 15,- ermässigt 10,-

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 11.5.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Maldito

MALDITO

Ende der 60er Jahre, in den Staaten, leicht angetrunken und ein letztes Glass Whiskey in der Hand; Zigarettenrauch steht in der Luft und in einem Gefühl der Unsicherheit, woher dieser benebelte Zustand kommen mag, neigt sich der Abend dem Ende zu.

Das  könnte ein Szenario eines Musikvideos der Band MALDITO sein.

Durch die Mischung aus früh-industriellem Blues und dem Nervenkitzel des Heavy Rocks, erwecken die vier Norweger diese schwerfällige, verruchte Atmosphäre. MALDITO – ‚verflucht’ auf Spanisch – vereint Elemente großartiger Künstler wie Gary Clark, Jr. Jack White, LED Zeppelin oder Rival Sons und kombiniert diese sowohl mit den musikalischen Einflüssen Ihrer Wahlheimat Liverpool, als auch mit den Ihnen so vertrauten Klängen Norwegens.
Mit diesem ‚Sound of Nordic Rock’ und ihrer schweißtreibenden Live-Performance begeistern sie ein jedes Publikum.

Vegard Ring – Vocals
Bendik Brevik – Guitars
Jon Olav Alstad – Guitars
Gard Rognskog – Drums

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 18.5.2017

small Pressefoto Jasmin Bayer

Jasmin Bayer & Band

Summer Melodies

“Jasmin Bayer ist eine Entdeckung. Ihre Jazz Konzerte zeigen eine erfahrene Sängerin mit eigenem Repertoire und Standards des Great American Song Book, eine makellose warme Intonation, eine charismatische Bühnenpräsenz.“, so Matthias Winckelmann begeistert, auf dessen Label ENJA Records Jasmin Bayer mit Summer Melodies debütiert. Und weiter aus seinem Munde: „Ihre erste Aufnahme wird viele überraschen, ist dieses Album doch, ganz anders als die oft gehörten Songbooks, sehr individuell. Jasmin schreibt und komponiert, gemeinsam mit Pianist Davide Roberts, einen Großteil ihres Repertoires selbst.“
Und in der Tat überrascht Jasmin Bayer, deren Karriere als Musikerin so ungewöhnlich wie überzeugend startet, bei jedem ihrer Auftritte. Oder, wie auf dem Portal KulturNews zu lesen ist: „…Bayer ist mit allen Wassern gewaschen: Makellose Aussprache und Artikulation, rhythmische Präsenz und gefühlvoll melodisches Schmeicheln liegen ihr ebenso gut wie beißender Spott.“
Eine gestandene Frau, eine Künstlerin, die genau weiß, was sie tut – die ihr Publikum mit musikalischer Qualität zu überzeugen und mit ihrem Charme zu umgarnen weiß.
An ihrer Seite stehen vier Musiker, die in ihrem Jazz Leidenschaft und spielerische Eleganz, Akkuratesse und improvisatorische Beweglichkeit virtuos vereinen.
Stilistisch bringt es KulturPort auf den Punkt: „Straight Ahead Jazz ist die absolut korrekte Bezeichnung für das, was Jasmin Bayer mit Summer Melodies anbietet.

„Eine Meisterin der Jazzballade.“, titelt die Augsburger Allgemeine Zeitung. „Jasmin Bayer hat eine wunderbare Stimme…ein neuer Stern am Jazzhimmel.“, ist in der Süddeutschen Zeitung zu lesen.

Summer Melodies mit Jasmin Bayer & Band – das ist konsequent swingender Standardjazz voller Eleganz und perfekter Ausgewogenheit von Intellekt und Emotion, Garant dafür, jeden im Club mitzureißen!

Jasmin Bayer – vocals
Davide Roberts – piano
Peter Tuscher –  trompete, flügelhorn
Markus Wagner – bass
Christos Aconits –  drums

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de


Donnerstag der 25.5.2017 um 20.30 Uhr

small Pressefoto Al Jones

Al Jones & Band

Seit mehr als drei Jahrzehnten gilt Al Jones in Deutschland und in Europa als ein Maßstab, wenn es um R&B geht. Mit allen Großen hat die Band zusammengearbeitet.
Im Laufe seiner Karriere hat Al Jones einen eigenen unverwechselbaren Gesangs- und Gitarrenstil entwickelt. Seit Anfang der 80er Jahre beeinflusst er die Bluesszene in Deutschland und Europa und ist ein Idol für viele Musiker.
Er ist ein dynamischer und kraftvoller Guitarstringer.
Die Band spielt energiegeladenen Blues auf eine swingende und lockere Art mit einem geschmackvollen Mix aus modernen Eigenkompositionen sowie traditionellen Bluessongs.
Die neue CD “ In time, right time, any time“ veröffentlicht im Oktober 2016
“In time, right time, any time”… Zeit. Im Lauf der Zeit. Zeitbegriffe, die auch auf den stilistischen Wandel der Musik von Al Jones Anwendung finden. Obwohl sein Name immer mit dem Blues der alten Schule verknüpft wird, ist Al Jones auch immer auf dem Weg, seine Musik weiter zu entwickeln. Die Musik auf der neuen CD ist hörbar in Bewegung, das ist natürlich immer noch Blues, manchmal auch das gute alte 12-Takte– Format, aber sehr oft und immer öfter experimentiert Al Jones mit neuen Formen. Das bedeutet nicht, dass er den Blues neu zu erfinden versucht. Sein Blues ist Zeitgemäß, lebhaft, tief, mit Raffinesse und voller Leidenschaft. Diese Musik ist in erster Linie keine Frage von harmonischen Strukturen, sondern eine Sicht der Dinge, eine sehr persönliche Haltung, die sich in und mit der Zeit ändert. Darum ändern sich auch Musiker und damit ihre Musik.

Al Jones – g, voc
Yvonne Isegrei – g, voc
Bernhard Schönke – bass
Björn Kellerstrass – drums

Reservierung unter 089/51701805 oder mail@bar-gabanyi.de